Portrait Fotoshooting / Fotografin Christina Schubert, Halle

Was sagt Dein Bewerbungsfoto über Dich?

Warum ein gutes Bewerbungsbild eine Chance und keine Pflicht ist.

Das Thema Bewerbungsfoto ist für viele ein rotes Tuch. Sie lassen sich nicht gern fotografieren, gefallen sich auf den Bildern nicht und würden es am liebsten weglassen. Das ist ihr gutes Recht! Im wahrsten Sinne des Wortes. Es ist in Deutschland keine Pflicht, ein Foto in die Bewerbung einzufügen. Dann werden sie aber mit großer Wahrscheinlichkeit noch vor dem Lesen Ihrer Bewerbung aussortiert. Vor allem in Berufen, die begehrt sind und in Branchen und Positionen, in denen es auch auf ein gepflegtes Äußeres und ein sicheres Auftreten ankommt.

Chancen nutzen

Mit einem ausdrucksstarken, professionellen Bewerbungsfoto hat man größere Chancen für die Stelle in Betracht gezogen zu werden. Die Wahrscheinlichkeit zum Bewerbungsgespräch eingeladen zu werden ist dann um ein vielfaches höher. Wir kommen auch in Deutschland immer mehr dahin, dass eine interessante Persönlichkeit einer perfekten Qualifizierung vorgezogen wird. Es zählt mehr, ob jemand Engagement mitbringt, einen guten Umgang mit Kunden und Mitarbeitern pflegt und ein gesundes Selbstbewusstsein hat. Viele Arbeitgeber möchten eine Stelle langfristig vergeben und arbeiten gerne interessierte Bewerber in die Anforderungen ein, wenn sie aufgrund der Persönlichkeit ins Unternehmen passen.

Aussortierung nach dem Aussehen?

Es geht bei Bewerbungsfotos nicht um Schönheit oder Attraktivität, auch wenn viele das denken. Es geht um das Auftreten, um den Typ, um den Ausdruck und darum zu zeigen, wie viel einem der Job (und man selbst!) wert ist. Wenn man wirklich gute Bewerbungsfotos hat, auf denen man sich selbst gefällt, hat man eine andere Außenwirkung und es stärkt das Selbstbewusstsein.

Ich will mich nicht verkleiden!

Die Outfit-Empfehlungen die ich gebe, empfinden manche als Eingriff in die persönliche Freiheit. Sie tragen keine Blusen und meist nur dunkle Outfits, oder schwarz. Was das für einen Unterschied macht, konnte ich einer Bewerberin im direkten Vergleich zeigen. Sie trägt sonst nur dunkle Kleidung und hatte eine schwarze und eine roséfarbene Bluse dabei. Ich habe sie mit beiden Outfits fotografiert. Bei der Sichtung der Bilder hatte sie dann ihr Aha-Erlebnis: helle Kleidung macht freundlich, dunkle Kleidung drückt die Stimmung des Bildes. Obwohl sie sich selbst nie für die helle Bluse entschieden hätte, fand sie das Bild mit dieser deutlich besser und überzeugender.

Traumjob sucht Ausstrahlung

Es gibt nur selten im Leben Stellenausschreibungen, die sich wie die Beschreibung unseres absoluten Traumjobs lesen. Umso wichtiger, genau dann alle Register zu ziehen, sich bestmöglich zu präsentieren. Dabei geht es auch hier nicht um das Aussehen, sondern um die Qualität und Kreativität bei der Wahl des Bewerbungsfotos. Mit einem Standard-Foto wird man sich an dieser Stelle nicht von den Mitbewerbern abheben. Ich rate dazu, Mut zu zeigen – außergewöhnliche Posen, Hintergründe und Bildformate. Damit fällt man auf und erregt Aufmerksamkeit, wenn sich der Personaler die 56. Mappe zur Hand nimmt. Aber bitte nicht kreativ in die falsche Richtung – mit Urlaubsfotos am Strand kann man sich vielleicht als Hoteltester bewerben, aber mit Sicherheit nicht als Projektmanagerin.

Der Job ist mir mit einem guten Bewerbungsfoto sicher?

Nein, natürlich nicht. Aber es hilft dabei, die erste Hürde zu überspringen – die Einladung zum Bewerbungsgespräch. Wenn dieser Schritt erst einmal geschafft ist, hat man alles selbst in der Hand und kann mit seiner Persönlichkeit und Engagement überzeugen. Das Bewerbungsbild ist der allererste Eindruck, der Türöffner. Es weckt das Interesse, den Bewerber kennen lernen zu wollen. Mein kleinstes Bewerbungspaket beinhaltet immer zwei verschiedene Motive, denn ich bin davon überzeugt, dass nicht jede Stellenausschreibung gleich ist. Mit zwei Motiven kann man seine Bewerbung deutlich aufwerten – wenn man zum Beipsiel eins auf dem Deckblatt und ein anderes im Lebenslauf einbindet.

Ich berate Dich vor jedem Bewerbungshooting zum passenden Outfit, zu den Anforderungen Deiner Branche und wir entscheiden, wie kreativ und außergewöhnlich die Fotos sein dürfen – damit Deine nächste Bewerbung ein Volltreffer wird.

Beitrag Teilen

Share on facebook
Share on pinterest
Share on twitter